Puckhilfen – welche paßt zu meinem Baby?

Sie sind sicherlich auf dieser Seite gelandet, weil Sie sich dafür interessieren, Ihr Baby zu pucken.

Es gibt keine Standard-Empfehlung für die “richtige” Puckhilfe. Unser Sortiment ist sorgfältig ausgewählt, und jede Puckhilfe hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, über die wir Sie hier unterrichten möchten. Welche Puckhilfe am besten zu ihrem Baby paßt erfahren Sie in diesem Artikel! Ob Sommer oder Winter, ob ruhiges oder besonders unruhges Baby, ob bunt oder neutral, Sie werden sehen, dass es sehr unterschiedliche Puckhilfen gibt.

Ein im SwaddlePod gepucktes Baby

SwaddlePod:die günstigste Puckhilfe ist bestens geeignet für Neugeborene, die nicht zu unruhig sind. Wenn Sie den SwaddlePod schon in der Schwangerschaft kaufen, können Sie Ihr Baby ab dem ersten Schläfchen im SwaddlePod pucken. SwaddlePod ist so elastisch wie eine Socke, und puckt nicht so fest wie andere Puckhilfen. Damit ist SwaddlePod nicht geeignet für sehr unruhige Kinder – aber bestens geeignet für Eltern, die Angst haben, sie könnten Ihr Baby “zu sehr” fesseln. Wir empfehlen, SwaddlePod bereits vorbeugend einzusetzen, damit Ihr Baby die angenehme Enge ab dem ersten Schläfchen genießen kann, und sich gar nicht erst zum Schreibaby entwickelt, zahlreiche Eltern haben mit dieser Art der Verwendung beste Erfahrungen gemacht. Falls Sie jedoch bereits ein unruhiges Schreibaby haben, dann kaufen Sie lieber SwaddleMe, Pacco oder SwaddleSquare!

 

SwaddleMe: unsere bekannteste und beliebteste Puckhilfe, die von zahlreichen Hebammen empfohlen wird, gibt es in unterschiedlichen Größen, Materialien und Farben. Baumwolle (auch Bio-Baumwolle) ist das beliebteste Material, das sowohl im Sommer als auch im Winter verwendet werden kann. Ggf. muss das Baby unter dem SwaddleMe warm genug gekleidet werden, oder es muss außerhalb des SwaddleMe für genügend Wärme gesorgt werden. Microfleece wird vom Herbst bis zum Frühjahr sehr gerne verwendet. Es ist ein dünnes, leichtes, kuscheliges Fleece. Bei hochsommerlichen Zimmertemperaturen ist Microfleece jedoch zu warm, und in richtig kühlen Winter-Zimmern ist Microfleece als alleinige Decke nicht warm genug! Sowohl Baumwolle als auch Microfleece dehnen sich ein wenig. Die meisten Schreibabys lassen sich jedoch fest genug pucken. Wenn die Babys älter werden (mit ~10-15 Wochen), entwickeln einzelne Babys genügend Kraft und Geschick, um sich selbst aus einem fest verschlossenen SwaddleMe zu befreien. In solchen Fällen empfehlen wir den Pacco, unsere festeste Puckhilfe. Es gibt den SwaddleMe auch in einer Variante aus Viskose (Bambus). Dieses Material ist am dehnbarsten und daher auch nur für Neugeborene erhältlich, denn man kann damit nicht so fest pucken wie mit Baumwolle oder Microfleece. Für besonders unruhige Babys sollten Sie auf Baumwolle oder Microfleece ausweichen. (Wenn hier Baumwolle genannt wurde, gilt das gleiche auch für Bio-Baumwolle.) Der Klettverschluss, mit dem der SwaddleMe ausgestattet ist, ist super weich und flexibel. Er passt sich ideal an den Körper des Babys an. Dieses sehr angenehme Verhalten hat allerdings auch einen Nachteil: durch den fehlenden Plastikrücken (der den Klett starr machen würde), leiern die Fäden des Kletts mit der Zeit aus, der Klett verliert an Haftung. Da die Klett-Fläche jedoch sehr groß ist, und man mit einem wachsenden Baby auch immer wieder andere Bereiche auf der Klett-Fläche erreicht, hält der Klett in etwa ein Baby aus.Wir empfehlen, den SwaddleMe nicht unnötig oft zu öffnen und zu schließen (z.B. nicht fünfmal “nachzurren”, um ihn noch etwas enger zu bekommen). Im Gegensatz dazu ist der Klett des Pacco keine Fläche, sondern ein Streifen, der mit einem Plastikrücken ausgestattet ist, und dadurch sehr langlebig ist!

 

Zip Up Baby Swaddle ist in der Anwendung ähnlich einfach wie der SwaddlePod, puckt aber enger und zuverlässiger. Es gibt Größen zwischen 0 und 12 Monaten (3-11kg), unterschiedliche Farben, und vor allem auch unterschiedlich dicke Ausführungen. Für die Babys von 0-3 Monate sind nur die leichten Zip Up Baby Swaddle aus Bio-Baumwolle erhältlich. Im Winter empfiehlt hier der Hersteller, mit zusätzlichen Decken für die richtige Wärme zu sorgen. Natürlich müssen die Decken immer sicher befestigt sein, so dass es ausgeschlossen ist, dass Ihr Baby sich diese über seinen Kopf ziehen kann oder darunter rutschen kann. Gerade bei älteren Babys kann dies aber nicht immer gewährleistet werden. Daher gibt es für die älteren Babys (6-11kg) wärmere Puckhilfen. Eine Tabelle hilft Ihnen bei der Frage, welche der drei unterschiedlich warmen Varianten Sie benötigen.

 

Pacco: diese Puckhilfe gibt es in drei Größen. Es ist unsere festeste Puckhilfe, die besonders bei Eltern von Schreibabys beliebt ist, denn der Pacco ist praktisch “ausbruchsicher”. Aber auch Eltern von Babys, die bereits etwas älter sind, lieben den Pacco, denn der größte Pacco passt auch dann noch, wenn der größte SwaddleMe bereits zu klein ist. Der Pacco hat sehr langlebiges Klett-Material, und ist in den Niederlanden, wo die Hersteller-Firma sitzt, unter Hebammen sehr bekannt und sehr beliebt. Pacco ist aus gewebtem Baumwoll-Flanell, und durch mehrere Stofflagen im Körperbereich in jedem Fall wärmer als ein Baumwoll-SwaddleMe. Er kann das ganze Jahr über verwendet werden, im Winter muss evtl. zusätzlich für Wärme gesorgt werden. Wen der höhere Preis nicht erschreckt, dem können wir den Pacco nur wärmstens empfehlen!

 

SwaddleMe Graduate: der SwaddleMe Graduate ist der Übergang zwischen Pucken und Schlafsack. Ein Puckflügel soll die Ärmchen auf dem Schlafsack nahe am Babykörper halten. Die aktuelle Variante des SwaddleMe Graduate hat jedoch leider sehr lange Puckflügel, die Ärmchen sind dadurch recht lose gepuckt. Wir können das Produkt daher nur bedingt empfehlen (wir haben den Hersteller bereits darauf hingewiesen, dass die Kunden über den langen Puckflügel nicht so glücklich sind, und wir hoffen, dass sich das Design in Zukunft noch ändert). Wenn Ihr Baby nur noch einen geringen Halt nötig hat, ist der SwaddleMe Graduate sicherlich in Betracht zu ziehen. Vereinzelt haben sich Kunden beholfen, indem sie beim Puckflügel eine Falte abgenäht haben (“Abnäher”), um den Puckflügel so zu kürzen, dass er richtig feste verschlossen werden kann. Wer vor dieser Änderung nicht zurückschreckt, für den ist der SwaddleMe Graduate sicherlich eine tolle Puck-Entwöhnung.

 

SwaddleSquare: ein besonders großes Pucktuch. Wenn Sie mit einem Tuch pucken können und wollen, sollten Sie sich das SwaddleSquare anschauen. Es ist günstig, und wurde extra dafür geschaffen. Es ist jedoch für unerfahrene Babysitter nicht so geeignet, weil es in der Regel etwas Übung erfordert, ein Baby schön fest in ein Tuch einzuwickeln. Sofern Sie das nicht abschreckt, haben Sie mit SwaddleSquare ein tolles Tuch, welches Sie auch nach der Puckzeit noch als Sommer- und Kuscheldecke einsetzen können.

Alle unsere Produkte ermöglichen es dem Baby, seine Arme auf seinen Bauch zu bewegen. Wir sind – wie viele Hebammen – der Ansicht, dass es unnatürlich für das Baby wäre, wenn seine Arme seitlich am Körper festgebunden wären, denn auch im Mutterleib waren seine Ärmchen nicht seitlich fixiert, sondern überwiegend vor seiner Brust verschränkt. Daher bieten wir keine Puckhilfen an, bei denen die Arme seitlich am Babykörper fixiert werden. Auch beim Pacco, unserer festesten Puckhilfe, kann das Baby seine Arme unter den Stofflagen auf seinen Bauch bewegen.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Übersicht bei Ihrer Kauf-Entscheidung ein wenig geholfen zu haben.

Nach oben