FreeWater

FreeWater-Dichtring, passend für FreeWater und ISYbe


Artikelnummer FW_DCHTRNG

:
:
:

${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Dichtring ist unentbehrlich, wenn Ihre Trinkflasche am Gewinde undicht geworden ist, etwa weil Sie den in der Deckel-Nut sitzenden Dichtring verloren haben. Dieser Dichtring paßt sowohl in Deckel von FreeWater-Trinkflaschen, als auch in Deckel der Marke ISYbe, denn ISYbe-Trinkflaschen werden von FreeWater hergestellt und unterscheiden sich lediglich durch das Design von FreeWater-Trinkflaschen.

Da es von ISYbe auch Trinkflaschen anderer Hersteller gibt, vergleichen Sie bitte die Flaschenform der FreeWater-Flaschen mit Ihrer ISYbe-Trinkflasche (siehe Bildmaterial), bevor Sie dieses Ersatzteil bestellen.

Grundsätzlich gilt: sofern Ihre Trinkflasche im Flaschenboden eine FreeWater-Prägung aufweist, können Sie diesen Dichtring verwenden. Trinkflaschen aus den ersten Generationen weisen jedoch am Flaschenboden lediglich eine "R&B" Prägung auf. Sofern die Trinkflasche optisch wie eine FreeWater-Trinkflasche aussieht, oder sofern sie zusätzlich mit "ISYbe" oder "isifeel" beschriftet ist, können Sie davon ausgehen, dass der Dichtring passt.

 

Die Flaschen sind normalerweise absolut dicht. Falls es dennoch zu Problemen mit der Dichtigkeit kommt, ist hier die Vorgehensweise beschrieben:

Flasche läuft oben am Stöpsel aus:

Entweder ist der Stöpsel nicht vollständig in den Deckel hinein gedrückt, oder er ist nicht arretiert, so dass Kohlensäure den Stöpsel wieder hinaus drückt. Bitte probieren Sie bei geöffnetem Deckel aus, wie man die Flasche öffnet und schließt. Der Stöpsel muss hinein gedrückt und dann gedreht werden. Die Drehung ist nötig, um den Stöpsel in der eingedrückten Position sicher zu arretieren. Sehen Sie sich den Mechanismus bei geöffnetem Deckel an, blicken Sie dabei von innen in den Deckel.

Sofern der Trinkverschluss / Stöpsel zerbissen oder anderweitig verformt ist, wird die Flasche undicht. Ersatz-Trinkverschlüsse können Sie einzeln erwerben. Bitte beißen Sie nicht auf die Stöpsel, und erklären Sie auch Ihren Kindern, dass sie nicht auf den Stöpseln kauen sollen. Bitte die Trinkverschlüsse nicht in der Spülmaschine reinigen, da das Material jenseits von 70°C schneller altert und porös wird. Im Trocknungsvorgang werden derartige Temperaturen bei sehr vielen Spülmaschinen erreicht!

Flasche läuft am Schraubverschluss aus:

Im Deckel befindet sich ein dünner Dichtungsring. Wenn die Flasche am Schraubverschluss ausläuft (dort wo der Deckel auf den Flaschenkörper geschraubt wird), so gibt es praktisch immer ein Problem mit der Dichtung. Dies kann eine Verunreinigung sein, oder der Dichtungsring ist verloren gegangen. Bei genauem Hinsehen müssten Sie im Flaschendeckel - verborgen in einer tiefen Nut - einen milchig-transparenten oder weißen Dichtungsring sehen. Dieser Dichtungsring hat in etwa die Abmessungen eines normalen Haushaltsgummis. Sollte der Dichtungsring verloren gegangen sein, so wird die Flasche undicht. Auch Verunreinigungen in dieser Nut können zur Undichtigkeit führen. Zu Reinigungszwecken können Sie den Dichtring entfernen, indem Sie den Flaschendeckel mehrfach kräftig mit der offenen Seite nach unten auf den Tisch schlagen. Der Dichtring fällt dann hinaus. Nach der Reinigung einfach wieder einsetzen, und ggf. mit einem Löffelstil in die Nut drücken.